Rund um die Wurst

Die Wurst ist für die meisten von uns ein alltägliches Produkt. Fast unüberschaubar ist die Vielfalt der Wurstsorten. Mehr als 1500 Varianten sind hierzulande bekannt. Die Wurst ist eines der ältesten Nahrungsmittel. Bereits 5000 vor Christus war sie auf Zeichnungen und Malereien abgebildet, die aus Ägypten, Syrien und China stammten. Im Wortursprung bedeutet Wurst so viel wie "etwas drehen, vermengen, rollen und wenden"

Der Deutsche gilt international als der Wurstliebhaber schlechthin. Schon damals kannte man "lebarwurst" und "pratwurst". Metzger, die für Gastwirte arbeiteten, tauchten ebenfalls erstmals im Mittelalter auf. Der gegenseitige Konkurrenzkampf führte zu einer Verfeinerung der Herstellungsverfahren. Würste waren für die Menschen der damaligen Zeit ein wertvolles Gut. Die Ratsherren dieser Epoche legten fest, wie die Würste herzustellen seien und welches Fleisch in den Darm durfte.

Würste werden nach ihrem Herstellungsverfahren unterschieden. Es gibt Brühwürste, Kochwürste und Rohwürste. Mit knapp 800 bekannten Sorten sind die Brühwürste die am meisten verbreiteten. Fleischwurst, Weißwurst oder Knackwurst gehören in diese Kategrie. Diese und andere Würste werden in unserer Metzgerei täglich noch auf traditionelle Weise hergestellt. Die Brühwürste werden- der Name deutet es bereits an- gebrüht, d.h. in heißem Wasser gegart. Ihre Rohmasse, Brät genannt, ist sehr fein und besteht zumeist aus Schweine- , Rind- oder Kalbfleisch.

Kochwürste gibt es etwa in 350 verschiedenen Sorten. Sie bestehen aus vorgekochtem Fleisch und, je nach Art, aus Innereien, Blut oder Schwarten. Blut- und Leberwürste gehören zu dieser Gruppe. Von den Rohwürsten gibt es über 500 Sorten. Sie bestehen aus rohem Rind-, Schweine- oder Lammfleisch. Konserviert werden sie durch langes Trocknen oder Räuchern. Dieser Räucherprozess findet in unserer Metzgerei in einer ganz neuen Räucheranlage statt, der Rauch mit original Buchenholz erzeugt. Diese Anlage ist durch den Umweltminister besonders ausgezeichnet worden. Wir sind stolz darauf, auch einen Beitrag zur Verbesserung des Klimas zu leisten. Nicht zuletzt zeichnet sich die neue Anlage auch im Geschmack unserer handwerklichen Würste aus. Rohwürste haben auch die längste Haltbarkeit. Mett- und Teewurst, Landjäger, Pfefferbeisser sowie Salami gehören dazu.

So vielfältig wie die Sorten, sind die Möglichkeiten der Zubereitung. Über regionale Wurstspezialitäten kann Wurst kalt und warm verzehrt werden. Der Renner unter den Wurstsorten ist natürlich die Bratwurst - egal ob gegrillt oder in der Pfanne gebraten. Für den schnellen Verzehr, haben wir jederzeit eine leckere Bratwurst in der heißen Theke.

PURER GENUSS, das ist Handwerk PUR !

Ihr Fleischermeister Bert Emundts

Nach oben

Ihre Lieblingsmetzgerei!

Zettel Pictogramme



Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag
von 6.30 Uhr - 15.00 Uhr

Freitag
von 6.30 Uhr - 18.00 Uhr

Samstag
von 7:00 Uhr - 13.00 Uhr

Login or Register

LOG IN